148.00€

Catalogue Raisonné of Sculptures
[9783888148750]

Catalogue Raisonné of Sculptures
Spätestens seit seiner großen Retrospektive in New York und Berlin 1995 ist Cy Twombly auch einer breiteren Öffentlichkeit zum Begriff geworden. In den fünfziger Jahren trennte sich Twombly (1928-2011) von seinen New Yorker Weggefährten Jasper Johns und Robert Rauschenberg und vertiefte sich in der Abgeschiedenheit eines römischen Palazzos, wo er seit 1957 lebte, in seine eigenwillige Kunst, die der reduktionistischen Sprache der Moderne folgt und dennoch die große Geste von Mythologie, Literatur und Geschichte nicht scheut. Das Poetisch-Mythische seiner Malerei findet sich auch in seinen Skulpturen, die wir nun in einer Neuauflage wieder zugänglich machen. Cy Twombly fügte gewöhnliche Gegenstände wie Kisten, Palmblätter, künstliche Blumen, Nägel, Türknöpfe, Holzblöcke, Weidenruten, Schnüre und Papier zu weiß bemalten Skulpturen: Ihre Alltagsidentität und Dinghaftigkeit bleiben in diesen präsent, und doch werden sie gleichzeitig in einen Zustand überführt, der Zeit und Veränderung nicht kennt. Cy Twomblys Skulpturen muten an wie die hieratischen Gestalten der ägyptischen oder mesopotamischen Kunst, die zu Metaphern des Zeit- und Raumlosen werden.Wie Ovid in seinen Metamorphosen transformierte Cy Twombly Objekte in eine mythische Sinnhaftigkeit: Die Struktur eines Palmblattes wird zum Flug eines Vogels in Cycnus, Nagel und Blume evozieren in Aurora die Morgenröte oder das russische Revolutionsschiff. Twomblys Skulpturen sind mythologische Gedichte, verspielt, witzig und manchmal auch sarkastisch. Den einleitenden Essay verfaßte der amerikanische Kunstschriftsteller und Philosoph Arthur C. Danto.
Schirmer/Mosel. 350 Seiten, 160 farb. Abb., gebunden, 24,5 x 34 cm. Englische Ausgabe.

Herbst 2018
Autor
Schnellsuche
Sprachen
Deutsch English
Währungen
osCommerce