19.80€

Die andere Heimat 1843/44
[9783829606615]

Die andere Heimat 1843/44
Chronik einer Sehnsucht
In Gestalt eines Heimat- und Kostümfilms und angesiedelt in der Mitte des 19. Jahrhunderts, bringt Edgar Reitz (geb. 1932) in seinem Film Die andere Heimat das Drama des Zusammenlebens von drei Generationen der Familie des Dorfschmieds Johann Simon in Schabbach, einem fiktiven Dorf im Hunsrück, auf die Leinwand.
„Weggehen oder bleiben“ ist die große Frage der heranwachsenden Söhne Gustav und Jakob, die noch verschärft wird durch Armut, Hungersnöte und die politische Repression in der Zeit nach dem Wiener Kongress. Edgar Reitz’ homerisches Vier-Stunden-Epos erzählt die Geschichte ihres Aufbruchs – in je unterschiedliche Welten –, zeigt den Riss durch die Familie, den Schmerz der Zurückbleibenden. Über den märchenhaften Erfolg der Auswanderer in Brasilien berichtet nur ein Brief, der etwa zwei Jahre später in der „alten“ Heimat ankommt.
In eindrucksvollen und technisch überaus raffiniert generierten Bildern – dunkel getöntes, samtiges Schwarzweiß mit punktuellen Glanzlichtern in Farbe – bringt Edgar Reitz eine der Schicksalsfragen der Menschheit auf einen tragischen, persönlichen Punkt. Er selbst wählte die Filmbilder für dieses Buch aus, die Ästhetik seines epischen Blicks bleibt so auch für den Leser erhalten.

Der Film erhielt folgende Auszeichnungen:
Bayerischer Filmpreis, 2013 (Bestes Drehbuch, Bester Produzent)
Preis der deutschen Filmkritik, 2013 (Bester Spielfilm, Beste Kamera)
Deutscher Filmpreis, 2014 (Bester Spielfilm, Beste Regie, Bestes Drehbuch)

Schirmer/Mosel. Mit einem Vorwort von Michael Krüger und Texten von Edgar Reitz. 240 Seiten, 174 Abb. in Novatone und Farbe. Format: 26 x 30,5, gebunden. Deutsche Ausgabe.


Herbst 2017
Autor
Schnellsuche
Sprachen
Deutsch English
Währungen
osCommerce