39.80€

Zeichnungen
[9783829608534]

Zeichnungen
Reisen, Streifzüge durch die Welt und vor allem Spaziergänge sind eine wichtige Quelle von Peter Handkes Schriftstellertätigkeit. Seit Mitte der 1970er Jahre hat er immer ein Notizbuch bei sich, in das er auch zeichnet, mit Bleistift, Kugelschreiber und Filzstift. Es sind Vignetten mit wundersamen Titeln: „Neugeborene Frösche, ca. zweifach vergrößert“, „Apfel von oben, mit Rest der Blüte / Pilzabdruck“, „Lindenblüte in der Kaffeetasse“. Menschen zeichnet er kaum, dafür Segelboote, Zypressen, immer wieder Pilze, Ameisenhaufen, Igel, mal skizziert, mal füllig gestrichelt, einige fast abstrakt, andere fast realistisch genau, wobei sich die Wirkung mitunter verschiebt – Objekte sehen aus wie Satzzeichen, Schrift wirkt dinglich. 2016 hat er in seinem Aphorismen-Band "Vor der Baumschattenwand" nachts behutsam einige davon veröffentlicht, sie wirken dort wie Miniaturen in einem Codex.
Nachdem Peter Handke, der vor kurzem 75 wurde, sein Notizbuch letztes Jahr erstmals in der Berliner Galerie Klaus Gerrit Friese ausgestellt hat, macht er es nun – als gedrucktes Schirmer/Mosel-Buch – allen Lesern zugänglich. Abgebildet ist immer, gleichsam als Faksimile, das ganze Blatt mit Bild und Schrift. Die Seiten haben eine ungeheure, ganz eigene, entdeckerische Poesie, die der seines schriftstellerischen Werks in nichts nachsteht. Auch wenn Peter Handke darauf besteht, dass das Wort „Zeichnung“ in Anführungsstrichen zu verstehen ist, da er kein ausgebildeter Zeichner sei, gehören diese zauberhaften Zeichenblätter, entstanden zwischen 2007 und 2017, nicht nur zum Schönsten, was es derzeit zu sehen gibt. Sie werfen darüber hinaus ein neues, faszinierendes Licht auf einen der wichtigsten Autoren der Gegenwart.

Schirmer/Mosel. Mit einem Essay von Giorgio Agamben. 144 Seiten, 104 Farbtafeln. Format: 21 x 28 cm, gebunden. Deutsche Ausgabe.


Herbst 2019
Autor
Schnellsuche
Sprachen
Deutsch English
Währungen
osCommerce